marieluu.de

Feuerwehrfrau aus Leidenschaft!

Feuerwehrfrau
Feuerwehrfrau

Mein erstes Erlebnis mit der Feuerwehr.

| Keine Kommentare

Mein erstes Erlebnis mit der Feuerwehr.

Feuerwehrfrau

Feuerwehrfrau

Ich erinnere mich an einen Abend als ich noch klein war vielleicht 7 oder 8 Jahre alt. Wir wohnten in einer kleinen Stadt, dort gibt es eine sehr große Wohnsiedlung. Dort reiht sich ein Haus an das andere und man kann jedem Nachbarn in den Garten schauen, das war immer wieder sehr spannend. Gut abgesehen von einer tollen Kindheit dort, in der ich sehr viel erlebt habe, ist das folgende Erlebnis mit der Feuerwehr doch sehr prägend gewesen. Leider finde ich keinen Bericht mehr über diesen Einsatz und ich weiß bis heute nicht ob das stimmt was ich über diesen Brand weiß. An dem besagten Abend, ich hab überhaupt keinen Anhaltspunkt mehr wie viel Uhr es war und ob ich schon geschlafen hatte oder nicht, ich weiß nur noch, dass gegenüber aus dem

Kinderzimmer Rauch aus dem Fenster kam. Ich hörte die Feuerwehr und sah das blaue Licht. Ich sollte oben in meinem Zimmer bleiben und das Fenster zu lassen hat meine Mutter gesagt. Alle waren sehr nervös, meine Mutter ging nach unten kam immer wieder mal nach oben um nach mir zu schauen. Meine Schwester war mittlerweile auch wach und sass neben mir. Gott war das spannend. Wir hatten aber auch Angst das dem Nachbarskind was passiert war.
Es spielte sich vieles vor unserem Haus ab. Die Feuerwehr legte Schläuche und mehr sah ich nicht von meinem Fenster aus. Die Neugierde siegte die klein Marie ging an die Haustüre und schaute im Rosa Schlafanzug der Feuerwehr zu. Ich sah viele komische Gestalten die auch noch seltsame Geräusche von sich gaben. Heute weiß ich es waren Atemschutzgeräteträger. Ich hab leider nicht mehr alles im Kopf nur noch das ich den Rauch gerochen habe, überall lagen Schläuche und es war ein echtes Chaos in meinen Augen. Leider durfte ich von der Haustüre aus nur vielleicht 3 Minuten zuschauen, dann wurde ich von einer sehr wütenden Mama entdeckt und ans Fenster verbannt. Ich durfte noch ein bisschen zuschauen. Und weigerte mich ins Bett zu gehen. Ich erinnere mich daran das Überall im Nachbarhaus Feuerwehrleute waren die Fenster öffneten und ein großer Lüfter wie ich heute weiss stand auch im Garten. Ewig lange sah ich das blaue Licht.
Ich hab den Rauch heute noch in der Nase wenn ich nach Burg Birkenhof fahre. Einen oder zwei Tage später erzählte man sich, dass der Nachbarsjunge mit einer Kerze gespielt hatte und die unter sein Bett stellte woraufhin die Matratze Feuer fing und in Flammen aufging. Ich hab die Matratze, trotz Verbot, genauestens angeschaut sie lag nämlich am nächsten Tag im Nachbargarten. Wie gesagt, ob das stimmt weiß ich nicht mehr genau. Kann auch sein, dass uns unsere Eltern nur vor Augen führen wollten, dass man im Haus nicht mit Feuer spielt und es uns eine Lehre sein sollte wie schnell eine Matratze Feuer fangen kann. Ich war auf jeden Fall sehr begeistert von den Menschen mit den Masken. Fazit: seit dem Tag besuchte ich ganz oft die Feuerwehr und schaute mir die Autos (mit all der Ausrüstung …) an und erinnerte mich daran, was sie alles an dem Abend gemacht haben.

Marie Lud auf Facebook

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen